Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Warme Wochen.

Guten Morgen Welt,

hier bin ich also mal wieder. Ich kann nicht schlafen. Das ist ansich nichts neues, aber diesmal liegt es aussschließlich am Wetter.
Ich verstehe es nicht- offensichtlich jagt in ganz Restdeutschland ein Unwetter das Nächste, nur Köln (und somit auch Mauenheimmn und somit auch ich) bleibt weitestgehend verschont.
Ich zweifele schon meiner Wahrnehmung, wenn ich von Kollegen wie auch Freunden gleichermaßen gruselige Storys a la "Keller abgebrannt" oder "Dachstuhl vollgelaufen" (oder so ähnlich?!) höre, daraufhin nur mit den Schultern zucke und ein gleichgültiges "Ich hab nix mitbekommen, die Sonne schien doch", von mir gebe, und mich alle anderen daraufhin anschauen, als käme ich von Mars.... naja, gut. Mauenheinm und Mars, beides fängt immerhin mit M an, und auch einige meiner Nachbarn erinnern mich an Ausserirdische, aber das war's dann auch mit den Gemeinsamkeiten, glaube ich.
Ich habe schon die flache Theorie aufgestellt, dass der Hohe Anteil Homosexueller Einwohner schuld an der Kölnerwärmung ist, aber auch diese Theorie wollte niemand so recht teilen, warum auch immer.

Ansonsten passiert nicht viel spannendes, die Woche zieht sich wie Kaugummi, meine Kollegen sind bekloppt und ich -nicht nur aus diesem Grund-am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Montagabend war schön, ich hatte meine Freundin Dine (ihres Zeichens eine Fress-Opportunistin vor dem Herrn) zu einem Gulaschessen eingeladen, dem sich dann ganz spontan auch Danny & Micha angeschlossen hatten.
Wir saßen also mal wieder nett an meinem großen Küchentisch und mokierten uns zwischen Sahnegulasch und Weisswein-Aperolschorle über unsere ruinierten Figuren. Alle? Naja. Fast Alle.
Von Micha hörte man nur beipflichtendes Gemurmel zwischen zwei Gulaschportionen.
Ich glaube manchmal, selbst wenn er eine Woche lang nichts ausser Butter essen und Sahne trinken würde, würde er immer noch kein Gramm mehr auf die Waage bringen.
Wir finden das alle furchtbar gemein und ungerecht, denn bei uns ist es völlig ausreichend, Butter und Sahne nur anzusehen, um dann am nächsten Morgen garantiert zwei Kilo mehr zu wiegen, ganz ohne etwas gegessen zu haben.

Gegen Mitternacht verabschiedeten wir uns dann, und ich zog mit meinem Freund noch Richtung Basil's, da Gabi in ihren Geburtstag reinfeiern wollte. Gabi freute sich über die mitgebrachten Rosen, und ich mich über Aperolschorle Nummer 8-17, oder so.
Leider kam ich irgendwann auf die Idee, das (zumindest körperlich) noch anwesende Tresenpersonal im Basil's noch ein bisschen zur Arbeit anzutreiben und bestellte zwei Caipirinha, die mir -wenn auch unter Protest- auch zubereitet wurden.
Die Mischung war sehr gut gemeint, wenig Eis, dafür ein geschmeckter halber Liter Pitu.
Rückblickend hätte ich das besser aus dem Leib gelassen, denn am Dienstag war ich den ganzen Tag so alle, dass ich fast nichts machen konnte ausser jammern. Zum Glück hatte ich frei.

Fürs Wochenende stehen wieder seltsame Besichtigungen von Häusern an seltsamen Orten an (Seligenthal=what the fuck?).
Irgendwie brachten meine Inserate nicht die gwünschten Ergebnisse.
Wie sonst sollte ich mir einen zerknitterten, nahezu Unleserlichen Zettel erklären auf dem nichts außer "Ich hätte da was für Sie" und einer Telefonnummer stand?
Was der anonyme Schreiber für mich hätte, möchte ich lieber nicht herausfinden. Ich möchte nämlich keinen Tripper, keine unbezahlten Rechnungen und auch kein Holzbein oder dergleichen.
Ich möchte nur eine Wohnung.
Und einen Sitz im Vorstand von Villeroy & Boch. ;-)

In diesem Sinne, bis neulich.
+++herrKiller+++

23.7.09 04:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen